Neu im Sortiment Xylit Bonbons Ananas und Xylit Kaugummi Grüntea

Publiziert am 13. April 2013 von Keine Kommentare


Neu führen wir in unserem Webshop die Xylit Bonbons Ananas sowie mit der Sorte Grüntea (Green Tea) eine weitere Xylit Kaugummi Sorte in unserem Sortiment. Sie haben nun nochmehr Auswahl an Xylit Produkten.

Probieren Sie die zwei neuen Produkten gleich aus.

Zuckerkonsum massiv zu hoch – Xylit und Erythrit hilft zur gesünderen Ernährung

Publiziert am 07. April 2013 von Keine Kommentare


Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, täglich nicht mehr als 40 Gramm Zucker zu sich zu nehmen. Auch sollte nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Energiemenge in Form von Zucker aufgenommen werden. In der Schweiz sind es 17 Prozent; also definitiv ein zu hoher Zuckerkonsum. Durchschnittlich essen die Schweizerinnen und Schweizer jährlich 44 Kilogramm puren Zucker.

Das geschieht nicht nur durch den «Haushaltszucker» und Süssigkeiten. Auch in Süssgetränken und Fruchtsäften steckt jede Menge Zucker. In einem Liter Süssgetränk zum Beispiel 35 Würfelzucker! Viel Zucker enthalten auch die löslichen Kaffeespezialitäten, Saucen wie Ketchup, Fruchtjoghurts, Fertiggerichte wie Pizza oder Frühstücksflocken.

Auch für alle die morgentlich Joghurt essen – mit dem Verzehr von 2 Joghurt mit Aroma ist der empfohlene tägliche Bedarf an Energiezufuhr mit Zucker bereits erreicht. Auch im Ketchup steckt unglaublich viel Zucker. 30 Stück Würfelzucker sind in einer Ketchupflasche enthalten. Da gibt es definitiv eine Alternative – Ketchup mit Xylit von mithana enthält kein Zucker, dafür alle guten Eigenschaften von Xylit. Am besten gleich hier bestellen.

Wir essen alle zuviel Zucker, welcher in diesem Jahr 170 Jahre alt wird, aber es gäbe schon seit etwas über 100 Jahren auch Xylit, welches die Zähne nicht angreift, weniger Kalorien aufweist und vorallem auch den Zuckerspiegel nur ganz leicht beeinflusst und somit keine ständigen Hungergefühle auslöst. Und zudem schmeckt Xylit und Erythrit auch gleich gut wie mit Zucker gesüsste Lebensmittel. Probieren Sie es doch einfach aus auf http://shop.mithana.com/

Den ganzen Artikel dazu wie auch das Radio-Interview finden Sie unter http://www.srf.ch/gesundheit/lifestyle/wuerfelzucker-die-suesse-versuchung-ist-170-jahre-alt

Im Artikel wird erwähnt, dass Xylit nur kalorienreduziert sei  und ab gewissen Menge für Magen-Darm-Probleme, Blähungen oder Durchfall führe. Schade, dass die Ernährungsexpertin von SRF nicht mehr über Xylit und Erythrit weiss. Xylit ist nicht nur kalorienreduziert sonder auch zahnschonend und mit Kariesprophylaxe, d.h. dank Xylit reduziert sich sogar das Karies. Dies ist der Hauptgrund, weshalb es in heute praktisch allen Kaugummis vorhanden ist und somit darf auch das berühmte „Zahnmännchen“ auf der Frontseite der Verpackungen angebracht werden. Zudem hilft Xylit und Erythrit, dass man keine Heisshungergefühle losbricht wie beim Zucker, sondern sich über längere Zeit gut genährt fühlt. Xylit ist für Kinder und Erwachsene auch in grösseren Mengen  unbedenklich. Es wurde in Studien festgestellt, das Einnahmen von  täglich 200g Xylit durch den menschlichen Körper problemlos vertragen  werden. Allerdings sollten zu Beginn nicht mehr als 3 bis 4 Teelöffel  Xylit (15 bis 20 g) pro Tag konsumiert werden, da es sonst abführend  wirken kann. Steigern Sie – je nach Bedarf – langsam die Dosis, bis sich Ihr Körper nach einigen Tagen an grössere Mengen gewöhnt hat.